0351 8888 8888
Buchungsanfrage

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Dresdner Chauffeur Service 8 x 8 GmbH

  1. Geltungsbereich

Die nachfolgenden AGB gelten für alle von der Firma Dresdner Chauffeur Service 8 x 8 GmbH, Ostra-Allee 18 – 20, 01067 Dresden (nachfolgend DCS genannt) erbrachten Leistungen im Bereich der Personen- und Sachbeförderung. Die jeweils gültige Fassung der AGB wird im Internet veröffentlicht, ist in den Geschäftsräumen von DCS deutlich sichtbar ausgehängt und in den Fahrzeugen von DCS zur Einsichtnahme erhältlich. Mit der Inanspruchnahme unserer Dienstleistungen geltend unsere Bedingungen als verbindlich angenommen.  

Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn DCS stimmt ihrer Geltung ausdrücklich zu.

  1. Vertragsabschluss / Terminfahrten

2.1   Die Darstellung der Leistungen und Konditionen auf der Internetseite www.8mal8.de stellen keine bindenden Angebote dar, sondern eine Aufforderung zur Aufgabe einer Buchungsanfrage. Eine verbindliche Buchung bzw. der Abschluss eines Beförderungsvertrages kommt erst dann zustande, wenn DCS entweder die Buchungsanfrage des Kunden im Voraus bestätigt (z.B. schriftlich, per SMS oder E-Mail) oder wenn die Fahrt durch den Kunden tatsächlich angetreten wird.

2.2   Für Terminfahrten, insbesondere zum Flughafen, Bahnhof oder Hafen bzw. entsprechende Abholungen ab Flughafen, Bahnhof oder Hafen kann eine bestimmte Abholzeit vereinbart werden.  Änderungen der bestimmten Abholzeit durch Verspätungen o.ä. müssen durch den Kunden rechtzeitig bekannt gegeben werden. Anderenfalls haftet der Kunde für DCS entstandene Kosten. Bei Verspätungen bedingt durch Gepäckausgabe, Gepäckverlust, Zollabfertigung oder technischen Störungen gewährt DCS eine Kulanzzeit von 15 Minuten.

Eine Verlängerung der Wartezeit kann nicht garantiert werden. Für weitere Wartezeiten fallen Gebühren pro angefangenen 15 Minuten in Höhe des zugrundeliegenden Stundenpreises an, die dem Fahrpreis hinzugerechnet werden.

  1. Stornierungsbedingungen

Für Fahraufträge mit Abholadresse innerhalb Dresdens ist eine kostenfreie Stornierung bis 24 Stunden vor der vereinbarten Abholzeit möglich. Für Fahraufträge außerhalb Dresdens, innerhalb Deutschlands ist eine kostenfreie Stornierung bis 48 Stunden vor der ursprünglichen Abholzeit möglich. Für spätere Stornierungen oder No-Shows / Fehlfahrten wird eine Stornierungsgebühr in Höhe des Auftragswertes berechnet.

  1. Preise, Fälligkeit, Zahlung

4.1   Alle Preisangaben versehen sich, wenn nicht anders angegeben, in EURO und inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer sowie möglicher Verkehrswegnutzungsgebühren (z.B. Fähren, Tunnelmaut, etc.).

Der Fahrpreis ist unmittelbar nach erbrachter Fahrt fällig und wird in bar erhoben. Ebenso wird die Zahlung per EC-Karte / Kreditkarte in allen Fahrzeugen akzeptiert. Anderslautende Vereinbarungen sind schriftlich möglich. Bei vereinbarter Rechnungslegung sind Zahlungen spätestens innerhalb von 7 Tagen nach Rechnungszugang zu leisten.

4.2   Vergünstigungen, die auf einer Rabatt-Legitimation (z.B. SZ Card etc.) basieren, sind nur gültig, wenn diese vor Fahrtantritt vorgelegt werden.

4.3   Der Kunde ist nicht berechtigt, Zahlungen wegen irgendwelcher Gegenansprüche zurückzuhalten oder gegen Zahlungsansprüche von DCS aufzurechnen. Dies gilt nicht für solche Forderungen des Kunden, die unbestritten, von DCS anerkannt oder rechtskräftig festgestellt sind. Zur Zurückbehaltung ist der Kunde jedoch nur wegen Gegenansprüchen aus demselben Vertragsverhältnis berechtigt.

  1. Sonstige Vereinbarungen

5.1   Kunden haben die Fahrzeuge von DCS pfleglich zu behandeln. In den Fahrzeugen von DCS besteht Rauchverbot. Bei der Fahrt ist der Kunde verpflichtet, einen Sicherheitsgurt anzulegen.

5.2   Nahrungsmittel werden nur in geschlossenen Behältnissen befördert. Eine Öffnung solcher Behältnisse oder der Genuss von Alkohol oder Nahrungsmitteln ist während der Fahrt ohne das ausdrückliche Einverständnis von DCS untersagt.

5.3   Mitgenommene Gepäckstücke und in Begleitung beförderte Tiere befinden sich während der Beförderung in Obhut des Kunden. Dabei dürfen die Tiere nicht auf Sitzflächen untergebracht werden. Für Schäden, die durch mitgeführte Tiere verursacht werden, haftet der Kunde.  

5.4   Für vom Kunden verschuldetete Verunreinigungen oder Beschädigungen jeglicher Art an und in den Fahrzeugen hat dieser gegenüber DCS in voller Höhe aufzukommen.

5.5   Die Auswahl und Ausstattung des Fahrzeuges ist DCS freigestellt. Der Kunde hat auf besondere Beförderungswünsche, insbesondere wegen gesundheitlicher Erfordernisse, hinzuweisen.

5.6   Bei kilometerabhängiger Fahrpreisberechnung wird die zu Grunde zu legende Fahrstrecke auf Kundenwunsch vor Fahrtantritt gemeinsam mit dem Kunden festgelegt, bei kilometerunabhängiger Fahrpreisberechnung, insbesondere bei Sammelfahrten, ist DCS die Wahl der Fahrstrecke freigestellt. Jeder Kunde hat die Möglichkeit, seine Fahrstrecke frei zu wählen. Zwischenstops sind möglich, müssen bei der Buchung jedoch angegeben werden. Pro Zwischenstop werden 10,00 EUR inklusive Mehrwertsteuer erhoben. DCS berücksichtigt diesen Wunsch des Kunden unter pflichtgemäßer Beachtung der StVO und der Sicherheit aller Fahrgäste und anderer Verkehrsteilnehmer.

5.7   Bei Übernahme von zum Transport geeignetem Kuriergut wird DCS dieses auf Weisung und im Auftrag des Kunden auf Vollständigkeit prüfen. Hierzu hat der Kunde bei Übernahme eine entsprechende schriftliche Übernahmebestätigung vorzulegen. Kuriergut wird von DCS in geeigneter Form geladen und gesichert. Zeigt sich bei der Ablieferung des Kuriergutes am Fahrziel eine Mindermenge oder ein Mangel gegenüber der bestätigten Übernahmebestätigung, ist dies DCS direkt bei Anlieferung schriftlich unter Angabe von Art und Umfang mitzuteilen.

  1. Haftung

6.1   Für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit haftet DCS nach den gesetzlichen Bestimmungen.

Eine Haftung von DCS für sonstige Schäden ist ausgeschlossen, es sei denn, diese Schäden gingen auf vorsätzliche oder grob fahrlässige Pflichtverletzung von DCS oder auf die Verletzung von Kardinalspflichten durch DCS zurück. Bei der Verletzung von Kardinalspflichten sind etwaige Schadenersatzansprüche des Kunden der Höhe nach auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden begrenzt.

6.2   Leistungsverzögerungen aufgrund höherer Gewalt und aufgrund von Ereignissen, die die Fahrt erschweren (z.B. Ausfall der Klimaanlage während der Fahrt), wesentlich erschweren oder unmöglich machen (insbesondere technische Pannen des Fahrzeuges, höhere Gewalt, witterungsbedingter Stau, Unfall etc.) hat DCS auch bei verbindlich vereinbarten Terminen nicht zu vertreten.

6.3   DCS haftet ausdrücklich nicht für in den Fahrzeugen liegengebliebene Sach- und Wertgegenstände des Kunden.

  1. Datenschutz

DCS erhebt und speichert die für die Geschäftsabwicklung notwendigen Daten. Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten beachtet DCS die gesetzlichen Bestimmungen. Bitte beachten Sie die separate Datenschutzerklärung.

  1. Schlussbestimmungen

8.1   Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB nichtig oder unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dieser AGB nicht berührt. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften. Änderung und Ergänzungen dieser AGB bedürfen der Schriftform.

8.2   Für die Rechtsbeziehung zwischen DCS und dem Kunden gilt ausschließlich deutsches Recht. Der Gerichtsstand für alle Streitigkeiten, die sich aus dem Beförderungsvertrag ergeben, ist Dresden.

 

Stand 10.12.2021